logo
Werner-Weinmann-Stiftung

2006 erhielten zwei Initiativen den Werner-Weinmann-Preis

1. Mensatreff des Schulzentrums Neckartenzlingen – Eltern kochen für Schüler e.V.

2.  Marie-Appt-Hütte Aichtal-Grötzingen

Der Mensatreff des Schulzentrums Neckartenzlingen – Eltern kochen für Schüler e.V. ist einer der Preisträger. Die 1992 gegründete Elterninitiative bietet nicht nur täglich den Schülern ein schmackhaftes Mittagessen an, sondern ist darüber hinaus mit einem landesweit abrufbaren Betreuungs- und Beratungsangebot für Projekte dieser Art präsent, um beim Aufbau von Schulmensen als Mentor zur Seite zu stehen.

Außerdem erhält die Marie-Appt-Hütte in Aichtal-Grötzingen den Werner-Weinmann-Preis. Dieses Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, eine behindertengerechte Begegnungsstätte für Jung und Alt in der Natur zu werden, in der in verschiedener Weise zusammen naturnahe Projekte umgesetzt werden können. Die Hütte ist auch für Schulen und Kindergärten ein Klassenzimmer im Grünen. Kirchengemeinde und Naturschutzbehörde arbeiten hierfür zusammen. Bereits bei der Errichtung der Hütte haben junge und ältere Helfer Hand in Hand gearbeitet.

 Dieses Jahr lud die Werner-Weinmann-Stiftung Oberkirchenrat Helmut Beck, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg ein. Er hielt zum Thema „Frei-will-ich – Aufbruch zur Zivilgesellschaft“ einen Festvortrag vor einem interessierten Publikum.